Als Zigarrenhersteller mit einem Lineup von preisgekrönten Zigarren aus Honduras, Nicaragua und der Dominikanischen Republik war es nicht leicht, jemanden sagen zu hören, dass es nur zwei Kategorien von Zigarren gibt: Kubaner und Nicht-Kubaner. Die Leidenschaft und der Stolz der Menschen aus jedem Zigarren produzierenden Land verdienen Anerkennung für ihre Kunstfertigkeit und ihr Handwerk. Die in Honduras gerollte Post-Embargo ist ein Beweis dafür, dass es weit mehr als nur zwei Kategorien von Zigarren gibt. In einer Welt aussergewöhnlicher Zigarren steht die Post Embargo nicht nur hoch im Kurs, sondern setzt auch ein Zeichen für einen höheren Grad an Genuss. Das Deckblatt der Post Embargo ist ein Criollo 98 aus Honduras. Zusammengehalten wird die Zigarre durch zwei Binder aus Honduras und Nicaragua. Auch die Einlage ist ein Blend aus Honduras und Nicaragua. Zu Beginn erstaunlich mild, legt aber im Rauchverlauf an Kräftigkeit zu, wird jedoch nicht zu stark. Es dominieren Aromen von Kakao, Kaffee mit erdigen und nussigen Noten. Abgerundet wird das Erlebnis durch einen süsslichen Hauch.